Unterstützer – Seite 4 – Projekt Weltethos

Nadja Dornis

Das Projekt Weltethos bietet einen Weg um Spaltung zu überwinden, Dialog zu ermöglichen und Gemeinsamkeiten aufzuzeigen. Gemeinsame Werte sind für mich die Grundlage für ein verantwortungsbewusstes und gelingendes Miteinander in Vielfalt.

Dr. Matthias Burger

Die Stiftung Weltethos fördert den Dialog der Religionen. So können die Religionen die Toleranz und ihre ureigene friedensstiftende Kraft wiederentdecken.

Ute Boehme

Gesicht zeigen heißt für mich: Haltung zeigen.
Indem ich mein Handeln an den Werten des Weltethos ausrichte, wahre ich meine eigene Würde und die der Anderen.

Saida Aderras

Gemeinsame Werte und gegenseitiger Respekt müssen immer wieder eingeübt werden. Durch Begegnungsmöglichkeiten und der Wissensvermittlung kann Weltethos in die gesamte Gesellschaft getragen werden.

Elke Müller

Diversity is not about them, it is about us!
Damit unsere vielfältige Gesellschaft funktioniert, müssen wir Haltung zeigen. Weltethos ist entscheidend für diese Haltung und schafft ein „Wir“.

Gerhard Weißgrab

In einer Welt, in der alles mit allem in ständigem Austausch und untrennbarem Zusammenhang steht, ist jede Form von Abtrennung letztendlich eine Illusion. Wir brauchen Weisheit, Mitgefühl und Geduld!

Elisabeth Ziegler-Duregger

Als Verantwortliche in Österreich für die United Religions Initiative www.uri.org schließe ich mich gerne dieser Initiative an. Es wird gemeinsam gelingen, die Welt zu einer guten Heimat zu machen.

Sandra Kaeßmayer; IWEO

„Die Dinge haben nur den Wert, den man ihnen verleiht“ (Moliere) In diesem Sinne hat Zusammenhalt einen großen Stellenwert für mich, sowohl privat als auch in meinen Vorträgen & Fortbildungsangeboten.

Prof. Mag. Edith Riether

Ich habe vor 15 Jahren die Initiative Weltethos Österreich gegründet, um die Menschen aufmerksam zu machen, dass gemeinsame ethische Standards für das friedliche Zusammenleben unerlässlich sind.

Dr. Muhammad Sameer Murtaza

Die Humanitätsregel ist für eine demokratische Gesellschaft indiskutabel. Aus unseren jeweiligen Quellen müssen wir dafür eintreten und gegen nazifizierte Strukturen und Köpfe Widerstand leisten.